Intensiv Betreutes Wohnen  I

In unserer Wohngruppe in der Schützenstraße 17 wohnen behinderte Frauen und Männer, die gegenüber den Bewohner/innen der Wohnheime über ein erhöhtes Maß an Selbständigkeit und sozialer Kompetenz verfügen. Im November 2016 sind die Bewohner/innen aus dem Waldring 64a in Haldensleben in den Ersatzneubau in der Schützenstraße 17 gezogen.

Die Bewohner/innen der Wohngruppen sind in erhöhtem Maße eigenverantwortlich für ihren Wohn- und Lebensbereich. Sie erhalten Hilfe zur Selbsthilfe – soviel wie nötig und so wenig wie möglich.

Die gesamten im Haushalt anfallenden Tätigkeiten einschließlich der Essenversorgung (Einkauf der Lebensmittel und Zubereitung der Mahlzeiten) werden überwiegend eigenständig erledigt.

Die Anwesenheit des Betreuungspersonals beschränkt sich auf den Nachmittag- und Abendbereich innerhalb der Woche und auf den Tagesbereich am Wochenende.

Das angestrebte Ziel ist es, ein möglichst selbstbestimmtes Leben in dieser Wohnform zu ermöglichen oder die Fähigkeiten für einen Wechsel in eine noch offenere Wohnform zu erlangen.

Das Intensiv Betreute Wohnen in der Schützenstraße in Haldensleben bietet insgesamt 10 Bewohner/innen die Möglichkeit in rollstuhlgerechten Einzelzimmern mit Küche, Bad und Balkon zu leben. Zudem steht der Wohngruppe ein großzügiger Gemeinschaftsbereich mit Küche zur Verfügung.

Steckbrief

Ihre Ansprechpartner

ansp_kruemling1

Siegfried Krümling (Einrichtungsleitung)
03904 – 4981712
0151 – 10864505
s.kruemling@lebenshilfe-ostfalen.de

ansp_kirstin_lampe_neu

Kirstin Lampe (Pädagogische Leitung)
03904 – 4981713
0151 – 10864503
k.lampe@lebenshilfe-ostfalen.de

Anschrift
Schützenstraße 17
39340 Haldensleben
03904 499587-14

Intensiv Betreutes Wohnen:
10 Plätze

Ausstattung der Wohnungen:
eigene Küche
eigenes Bad

Sonstiges:
Gemeinschaftsraum mit Küche