Aktuelle Informationen zu Corona (Covid-19)

FRÜHFÖRDERUNG

Frühförderung findet wieder statt. Bitte beachten Sie, dass Sie uns eine Gesundheitserklärung vorlegen müssen.
Wir stehen Ihnen stets telefonisch zur Verfügung und Sie haben auch die Möglichkeit unsere Online-Bildungsangebote bzw. Videoberatung in Anspruch zu nehmen.

Allgemeine Empfehlungen (27.03.2020)

… zu den Bildungsangeboten

 

Kindergarten/Hort

Informationen für Eltern (24.02.2021):

Liebe Eltern,

wir freuen uns, dass ab dem 01.03.2021 wieder der eingeschränkte Regelbetrieb in unseren Einrichtungen gilt:

  • eine einmalige schriftliche Bestätigung ist zum 01.03.2021 in der Einrichtung abzugeben, dass Eltern ihre Kinder zukünftig nur bringen, wenn sie frei von Covid-19-Symptomen sind und auch kein Kontakt zu einer Covid-19 erkrankten Person bestand. Diese wird Ihnen von der Einrichtung ausgehändigt.
  • Kinder mit Verdacht auf Covid-19 dürfen nicht aufgenommen werden.
  • Kinder mit Fieber in Kombination mit trockenem Husten dürfen nicht die Einrichtung besuchen.
  • Für das Angebot der Selbsttestung finden Sie hier eine
    Anleitung Corona-Selbsttest bei Kindern (26.04.2021)

Für weitere Informationen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter/innen in der Einrichtung zur Verfügung.

Werkstatt

Information für Kunden (11.05.2021):

  • Die Näherei in Seehausen bleibt bis einschließlich 24.05.2021 geschlossen.
  • Unser Café im Pflegeheim „ELEOS“ bleibt bis einschließlich 24.05.2021 geschlossen.
  • Unser Imbissangebot im GLEIS 3 bietet bis einschließlich 24.05.2021 ausschließlich einen Außer-Haus-Verkauf an.
  • Die Wäschereien an den Standorten Hundisburg und Haldensleben haben für Privatkunden geöffnet.

Info für Beschäftigte (11.05.2021):

  • Auszug aus der Verordnung §9 (7):
    Die Anwesenheit in Werkstätten für Menschen mit Behinderungen und in Tagesförderstätten ist Leistungsberechtigten freigestellt. Ein ärztliches Attest ist für die Abwesenheit nicht erforderlich.
    Die Freiwilligkeit wurde bis zum 24.05.2021 verlängert.
  • Für unsere Teilnehmenden im Berufsbildungsbereich, die nicht in die Werkstatt kommen möchten, werden wir individuelle Bildungsangebote erstellen und nach Hause schicken.

Wohneinrichtungen

Besucherregelungen (11.05.2021)

  • telefonische Voranmeldung notwendig, um Besuchszeiten abzustimmen
  • Vor Betreten der Einrichtung ist ein negatives Testergebnis notwendig:
    – Schnelltests können vor Betreten der Einrichtung durchgeführt werden.
    – Ergebnis eines Coronatests, das nicht älter als 48 Stunden ist, kann als Nachweis dienen.
  • geimpfte und genesene Besucher*innen benötigen keinen Schnelltest (Nachweis ist vorzulegen)
  • Händedesinfektion vor und nach Betreten der Einrichtung
  • Abstandsregelungen von mindestens 1,5m sind notwendig, ebenso das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes
  • weitere Informationen über den genauen Ablauf erhalten Sie von den Mitarbeiter/innen in der Wohneinrichtung

Herzlich Willkommen

Wir heißen Sie auf unserer Internetseite herzlich Willkommen. Wir hoffen, Ihnen die Lebenshilfe Ostfalen auf diesem Wege ein Stück näher zu bringen. Auf den folgenden Seiten können Sie alles über unsere Aufgaben und unsere Einrichtungen erfahren. Wir freuen uns über Ihren Besuch  – Ihre Lebenshilfe Ostfalen

Unser Leistungsspektrum

Leistungen

Logo-People

Wir setzen uns für das Wohl geistig, körperlich, seelisch und mehrfach behinderter Menschen ein, damit sie ihre Persönlichkeit und ihre Fähigkeiten entfalten und mit Selbstvertrauen und Eigenständigkeit durchs Leben gehen.

Kinder & Familie

DSC03160

Für Kinder, die in ihrer körperlichen, kognitiven, sprachlichen, emotionalen sowie sozialen Entwicklung eingeschränkt sind, bieten wir verschiedene Formen der Unterstützung für Familien in der Frühförderung und in unseren Integrativen Kindertageseinrichtungen an. mehr…

Berufsbildung

berufsbildung1

Wir entwickeln mit Ihnen gemeinsam Ihren ganz persönlichen Weg zur Integration in das Arbeitsleben und bieten eine Vielzahl an Arbeitsfeldern, in denen individuelle berufliche Bildung möglich ist. mehr…

Arbeit

werkstatt1

Wir bieten Arbeitsmöglichkeiten in unseren Werkstätten bzw. sind kompetenter Ansprechpartner im Bereich der Arbeitsvermittlung für Menschen mit Behinderung unter Berücksichtigung ihrer Neigungen, Interessen und Fähigkeiten  mehr…

WOHNEN

DSCI0149

Wohnen bedeutet Geborgenheit und Eigenständigkeit, Privatsphäre und Gemeinschaft, Lebensqualität und Lebensfreude. Unsere Wohnangebote orientieren sich am individuellen Bedarf, sind differenziert und aufeinander abgestimmt. mehr…

Freizeit

FRIEZEIT-IMG_7858

Eine ausgeglichene Familienatmosphäre entsteht, wenn den Bedürfnissen aller Familienmitglieder entsprochen wird. Mit dem Unterstützungsangebot des FuD für Menschen mit Behinderung sowie deren Eltern und Angehörige wird das möglich. mehr…

Unser Leitbild

Notification 2
Entstanden aus einer Elterninitiative bekennen wir uns bis heute zum uneingeschränkten Recht auf Teilhabe und Mitwirkung am gesellschaftlichen Leben. Wir handeln im Sinne der UN Behindertenrechtskonvention. In unseren Einrichtungen steht der Mensch im Mittelpunkt!

Notification 2
Gemeinsame Grundwerte verbinden uns. Wir begegnen allen Menschen mit Wertschätzung, da es für uns normal ist, verschieden zu sein. Diese Wertschätzung ist verbunden mit Respekt, Wohlwollen, Anerkennung und drückt sich in Zugewandtheit, Interesse, Aufmerksamkeit und Freundlichkeit aus. Unser Handeln ist in allen Bereichen transparent und zuverlässig.

Notification 2
Wir setzen uns hohe Qualitätsansprüche. Diese zeigen sich in einer hohen fachlichen Kompetenz der Mitarbeiter/innen, einem umfangreichen Fortbildungsangebot, einer hohen Mitarbeiterbindung und einer guten Ausstattung der Einrichtungen. Durch ein lebendiges Qualitätsmanagement wird unser Handeln zielgerichtet, einheitlich, transparent und nachvollziehbar. Wir sind nach ISO 9001 und AZAV zertifiziert und übernehmen die fachliche sowie soziale Verantwortung für unser Handeln.

Notification 2
Durch eine Vielzahl von Angeboten bieten wir individuelle Hilfen zur Förderung der selbständigen, selbstbestimmten Teilhabe. In unserer Arbeit legen wir großen Wert auf Vernetzung und Kooperation. Wir verstehen uns zudem als Vermittler und leisten mit unserer Arbeit einen wichtigen Beitrag zum Abbau von Ängsten und Vorurteilen.

0-Lebenshilfe

Notification 2
Jeder Mensch soll selbst bestimmen können, wie er lebt. Wir unterstützen Kinder und Erwachsene mit Behinderung bei der Erreichung größtmöglicher Selbständigkeit, Selbstbestimmung und uneingeschränkter Teilhabe im Rahmen ihrer individuellen Möglichkeiten. Da die Bedarfe ganz unterschiedlich sind, bieten wir so viel Hilfe wie nötig und so wenig Hilfe wie möglich. Wir arbeiten nach fachlichen Methoden und pädagogischen Handlungskonzepten. Maßstab für unser Handeln ist das individuelle Wohlbefinden.

Notification 2
Wie die Gesellschaft insgesamt unterliegt auch die Lebenshilfe einem ständigen Wandel. Wir greifen soziale und gesellschaftliche Veränderungen auf, machen sie zu unserem Auftrag und entwickeln unsere vielfältigen Angebote kontinuierlich weiter. Unser Auftrag ist Inklusion!

Notification 2
Unsere Leistungen umfassen ein breites Angebot für Kinder und Erwachsene in den Bereichen Frühförderung, Krippe, Kindergärten, Wohnen, berufliche Bildung, Arbeit, familienunterstützender Dienst und Freizeit. Bei der Erweiterung unserer Leistungen achten wir auf den Ausbau inklusiver Angebote, z.B. integrative Kindertagesstätten, selbständiges Wohnen, Berufliche Bildung oder Beschäftigung außerhalb der Werkstätten. Aktuell beschäftigt uns u.a. die Erweiterung unserer Angebote für Senioren, für Menschen mit psychischen Erkrankungen und Menschen mit sozial-emotionalen Besonderheiten sowie für pflegebedürftige Menschen.

Notification 2
Wir bringen unser ganzes Wissen und unsere große Erfahrung ein, Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen in allen Lebensphasen zu unterstützen und zu begleiten. Dabei liegt das Hauptaugenmerk auf Hilfe zur Selbsthilfe. Ausgrenzung und Diskriminierung aufgrund des Geschlechts, der Herkunft, sexuellen Orientierung, Religion, Behinderung und jede Form der Gewalt lehnen wir ab. Bei uns arbeiten Menschen mit Behinderung und angestellte Mitarbeiter, der ehrenamtliche Vorstand sowie die Angehörigen eng und vertrauensvoll zusammen.

(unter den Dreiecken erfahren Sie mehr zu den einzelnen Inhalten unseres Leitbildes)

Unsere Chronik

1969 - 1990

Gründung des Rehabilitationsheimes in Eimersleben im Kreis Haldensleben auf Initiative des Kreisarztes

Dr. K. Schulze als eine der ersten nichtkonfessionellen Einrichtungen der DDR.

Erschließung von Arbeitsmöglichkeiten in der ortsansässigen Landwirtschaft, Lohnarbeiten für das Messgerätewerk Magdeburg, Dienstleistungsarbeiten für die Stadt Haldensleben und Außenarbeitsplätze in den Ziegelwerken Magdeburg.

Mit der Wende kam es zur Auflösung der Außenstellen der Ziegelwerke in Magdeburg. Die Unterbringung der behinderten Mitarbeiter aus diesen Außenstellen erfolgte zunächst in den bisherigen Lehrlingswohnheimen in Hundisburg.

1990

Gründung der Vereinigung für körperlich und geistig Behinderte Kreisvereinigung Haldensleben e.V.

1991 – 1992

Beginn der Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Helmstedt – Wolfenbüttel gGmbH. Übernahme des Rehabilitationsheimes Eimersleben mit Außenstelle  in Hundisburg, sowie die Übernahme der Kindertagesstätte in Haldensleben, Köhlerstraße

1993

Am 1. Januar Gründung der gemeinnützigen GmbH mit dem Geschäftsführer Horst Hüther, der Anfang einer Erfolgsgeschichte.

Beginn der Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe für geistig und körperlich Behinderte Kreisvereinigung Wanzleben e.V. . Die Übernahme des Wohnheimes und der Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) in Klein Wanzleben erfolgt durch die Lebenshilfe Ostfalen.

Einrichtung einer WfbM in Bebertal

1994

Übernahme der Kindertagesstätte in Vahldorf

1995

Einrichtung einer Frühförderstelle in Haldensleben

1997

Inbetriebnahme des ersten Neubaus der Lebenshilfe Ostfalen gGmbH – die WfbM in Hundisburg mit 120 Plätzen

1998

Aufbau eines Angebotes im Ambulant Betreuten Wohnen in Klein Wanzleben

1999 – 2000

Errichtung einer Außenstelle der WfbM Hundisburg mit 30 Plätzen in Bülstringen. Umbau eines erworbenen Hotels im Zentrum von Haldensleben zu einem Wohnheim für behinderte Menschen mit 30 Plätzen

2000 – 2001

Einrichtung einer Außenwohngruppe in Haldensleben mit 17 Plätzen.

Aufbau eines Angebotes im Ambulant Betreuten Wohnen in Haldensleben.

2001 – 2002

Umzug in das Wohnheim Kirchstraße und Einstellung des Wohnheimbetriebes in Hundisburg.

Neubau des Fördergruppenhauses in Hundisburg mit 12 Plätzen.

Neubau der Zweigwerkstatt mit 60 Plätzen in Seehausen.

Neubau des Wohnheimes für behinderte Menschen in Seehausen mit 26 Plätzen.

2004

Neubau des Wohnheimes in der Magdeburger Straße in Haldensleben mit 26 Plätzen

2005

Erweiterung der WfbM in Hundisburg um 36 Plätze auf 156 Plätze und Erweiterung der WfbM in Bülstringen um 30 Plätze auf 60 Plätze

2006

Neubau der Integrativen Kindertagesstätte „Rappelkiste“ in Haldensleben mit 55 Plätzen

2007 – 2008

Umbau der bisherigen Kindertagesstätte in der Köhlerstraße in Haldensleben zu einer Außenwohngruppe und einer Frühförderstelle

2008 – 2009

Übernahme der Kindertagesstätte „Kleeblatt“ in Wellen und Um- und Ausbau zu einer Integrativen Kindertagesstätte mit 56 Plätzen

2010 – 2011

Neubau der Integrativen Kinderkrippe „Ratz & Rübe“ in Haldensleben mit 30 Plätzen. Neubau  einer Werkstatt für Menschen mit einer psychischen Erkrankung in Haldensleben mit 33 Plätzen

Kauf eines Grundstückes mit Gebäude und Umbau als Außenstelle der Zweigwerkstatt in Seehausen mit 40 Plätzen

2012

Am 1. Januar 2012 verstirbt plötzlich nach schwerer kurzer Krankheit unser langjähriger Geschäftsführer Horst Hüther. 

Die Spuren seines Lebens, seiner Hände Werk und die Zeit mit ihm werden stets in uns lebendig sein. Seine Philosophie war, Menschen mit Behinderung in unserer Gesellschaft nicht zu unterschätzen, einzuengen oder auszugrenzen und ihnen mit Hilfe zur Selbsthilfe ein weitgehend eigenständiges Leben zu ermöglichen.

Die Nachfolge der Geschäftsführung der Lebenshilfe Ostfalen gGmbH übernimmt Bernd Schauder ab 1. Januar 2012.

2012

Kauf eines Grundstückes in Haldensleben, Maschepromenade zum Zweck der Errichtung von verschiedenen Wohn- und Betreuungsangeboten

Neubau von vier Wohneinheiten in Seehausen für das Ambulant Betreute Wohnen

Im Zuge der Umsetzung der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung erfolgt die Zentralisierung des Berufsbildungsbereiches in Hundisburg. Die Lebenshilfe Ostfalen wird damit als Bildungsträger zertifiziert.

2013

Erwerb von neuen Räumlichkeiten in Haldensleben,

Kirchstraße zur Erweiterung des Angebotes der Frühförderung

Erweiterung der Integrativen Kinderkrippe „Ratz und Rübe“ von 30 auf 45 Plätze in den ehemaligen Räumen der Frühförderung

Beginn des Aufbaus der Familienunterstützenden Dienstes als neues Assistenz und Unterstützungsangebot

Umbau und Sanierung der Integrativen Kindertagesstätte in Vahldorf mit dem Ziel der Verbesserung des Angebotes für Krippenkinder

2014

Umbau der Räumlichkeiten in Haldensleben, Kirchstraße zur neuen Frühförder- und Beratungsstelle

Umbau der Räumlichkeiten in Haldensleben, Kirchstraße für den Familien unterstützenden Dienst“

Bau eines 93 Meter langen Fußweges zur WfbM Seehausen II mit Unterstützung des MDR „Mach Dich ran!“

Die „Stiftung Lebenshilfe Ostfalen“ wird im November als rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts anerkannt. Die wirksame Lebenshilfe für Menschen mit Behinderungen aller Altersstufen, insbesondere geistiger, psychischer, körperlicher und /oder mehrfacher Behinderung, einschließlich der Hilfe für deren unterstützungsbedürftige Angehörige ist der Zweck der Stiftung.

2015

Im Mehrgenerationenhaus „Ein Haus Für Alle“ (EHFA) in Haldensleben wird  im April die Integrative Kindertagesstätte „Flax & Krümel“ mit 40 Plätzen als fünfte Einrichtung der Lebenshilfe dieser Art eröffnet.

(ein Klick auf die Jahreszahlen öffnet die dazugehörigen Inhalte. Ein Klick auf das Kreuz schliesst diese wieder)

Unsere Projekte

Wir machen uns stark für ein Gewaltfreies Miteinander!

In den Werkstätten und Wohnheimen der Lebenshilfe Ostfalen gGmbH leben und arbeiten viele Menschen zusammen. Dadurch kommt es hier auch häufiger zu Meinungsverschiedenheiten und Konflikten.

Ferner sind nach aktuellen Untersuchungen Menschen mit Beeinträchtigungen im Laufe ihres Lebens viermal häufiger von Gewalt betroffen. Um darauf professionell reagieren zu können sowie Grenzverletzungen, Übergriffen und Gewalt vorzubeugen, wurde in unseren Einrichtungen ein Schutzkonzept entwickelt.

Unser Konzept zur Prävention von Gewalt beinhaltet drei Schwerpunkte: Aufklärung, Fortbildung und Handlungsleitfäden. Konzeptionen und Handlungsrichtlinien wurden von einer internen Arbeitsgruppe entwickelt, so dass wir  auf Vorkommnisse vorbereitet sind. Ein weiterer zentraler Bestandteil des Präventionskonzeptes ist unser Beschwerdemanagement. Speziell ausgebildete Vertrauenspersonen stehen in jeder unserer Einrichtungen zur Verfügung, sollten sexualisierte Gewalt bzw. Grenzverletzungen auftreten. Wichtig ist uns außerdem die Vernetzung mit externen Beratungsstellen.

Wir wünschen uns für die Zukunft viele Möglichkeiten, unsere Einstellungen und Grundhaltungen zu diesem Thema immer wieder zu überprüfen, im Gespräch zu bleiben und friedlich miteinander umzugehen -

ein gelebtes Gewaltfreies Miteinander

Ein interessanter Artikel über unser Projekt ist im Werkstatt:Dialog 3/2017 erschienen.
Hier geht es zum Artikel ...

Übersichtskarte mit allen Standorte der Lebenshilfe

Hinweis: Bei Verwendung dieser Karte verlassen Sie diese Website und unterliegen nicht mehr unseren Datenschutzbestimmungen.

VERKAUF DER
BÖRDE-SCHATZ-KISTE

Aktuelles

Speisepläne

Hier finden Sie die aktuellen Speisepläne für unsere Kitas und Werkstätten ...mehr

Freizeitangebot

Hier erhalten Sie Informationen zu unserem Freizeitangebot ...mehr

Spendenportale / Ihre Hilfe

Hier können Sie mit Ihrer Spende die Stiftung oder die gGmbH der Lebenshilfe Ostfalen unterstützen. Wir freuen uns über jeden Beitrag.

Online shoppen - unsere Stiftung unterstützen

Unterstützen Sie die Stiftung Lebenshilfe Ostfalen auch gerne bei Ihrem nächsten Einkauf! Einfach so, nebenbei!

Bubl - Trau Dich, sag was!

Bubl steht für "Bundesweite unabhängige Beschwerdestelle für die Lebenshilfe" und ist die Stelle für Beschwerden, wenn man vor Ort nicht weiter kommt. ...mehr